Motorentlüftung optimiert

  • #21

    ... und Enteiserflasche als Motorentlüftung machen den Motorlauf besser, sind aber eindeutig illegal.


    Curve

    Curve,

    was ist daran illegal wenn die Motorentlüftung nicht in den Lufikasten geht?

    Bei dem XTZ 660 Lufikasten ist ein extra Säckchen fürs einatmende Motoröl. Dieses fehlt beim Lufikasten der SuDu.

    Die Motorentlüftung in einen extra GESCHLOSSENEN Behälter einzuleiten ist doch nicht illegal? Mh ...? Dieser Mist ist nicht bei mir gewachsen. Dies wird nicht nur in XTZ 660 Kreisen empfohlen.

    Der XTZ 660 Motor läuft um einiges besser mit geänderter Motorentlüftung. Auch bei der SuDu ist ein besserer Motorlauf zu erfahren.


    Auch wenn die Motorentlüftung direkt auf die Kette geht, ist das nicht illegal, da ja Kettenöler auch offene Systeme sind.

    Durch die geänderte Motorentlüftung wird keine Leistungssteigerung betrieben. Der Motor läuft einfach besser, mehr nicht.


    Curve, mach da nicht son TamTam daraus. Erfahre es & berichte. Vielleicht bilde ich mir auch alles ein.


    Sonnigst Nadja

    Eintopfköchin - alles andere ist zu viel.

  • #22

    Es geht da nicht nur um das Öl was da mit rauskommt, das fängt Nadja ja vorbildlich auf. Sondern auch , dass unverbranntes Gemisch über die Entlüftung raus geht. Das darf Laut Gesetz bereits seit etwa den 80ern nicht mehr sein. Deswegen wird es in den Lufikasten geführt, damit es verbrannt wird.


    Das soweit nur zur Erklärung. Wie das jeder einzelne Handhabt muss er selber wissen.

    Würde das jetzt auch nicht so eng sehen.

  • #23

    Grüße.


    Danke für die Beiträge. Also scheint das ganze doch eher eine Umweltsache zu sein und der Unterdruck der Airbox wird nicht zwingend für die Motorentlüftung benötigt.


    Runder Motorlauf bei niedrigen Drehzahlen ist für Ortsdurchfahrten im 4. Gang ein erstrebenswertes Gut. Seit bei meiner die Gaszüge an der Drosselklappe feineingestellt wurden, kann ich tatsächlich auch im 4. Gang bei 2500 U/min halbwegs flüsternd und rund die viel zu häufig auftretenden Ortschaften durchqueren. Das ging übrigens bei meinen bisherigen Eintöpfen nicht.


    Waldi

  • #24

    Untertouriges fahren mit einem Einzylinder hört sich zwar gut an, auch beim Beschleunigen, aber wenn es zu ruckelndem Fahrverhalten kommt hacken die Getriebezahnräder in dem entsprechenden Gang aufeinander. Das erzeugt Pitting auf den Zahnradflanken und fördert den Verschleiß. Hab mir daher untertouriges Fahren abgewöhnt. Selbst im sechsten Gang muss man schon über 3000 Umdrehungen fahren, damit der Motor gleichmäßig Gas beim beschleunigen annimmt. Zumindest ist es bei meiner SD-X so. Ich schalte mittlerweile beim Beschleunigen daher sogar lieber 1 - 2 Gänge runter, damit diese sauberer und gleichmäßiger ist.

    gruss micha


    nun über 10.300 km mit superdual x

  • #25

    Untertouriges fahren mit einem Einzylinder hört sich zwar gut an, auch beim Beschleunigen, aber wenn es zu ruckelndem Fahrverhalten kommt hacken die Getriebezahnräder in dem entsprechenden Gang aufeinander. Das erzeugt Pitting auf den Zahnradflanken und fördert den Verschleiß. Hab mir daher untertouriges Fahren abgewöhnt. Selbst im sechsten Gang muss man schon über 3000 Umdrehungen fahren, damit der Motor gleichmäßig Gas beim beschleunigen annimmt. Zumindest ist es bei meiner SD-X so. Ich schalte mittlerweile beim Beschleunigen daher sogar lieber 1 - 2 Gänge runter, damit diese sauberer und gleichmäßiger ist.

    Grüße.

    Kann schon sein, dass untertouriges Fahren schlecht für den Motor ist - aber es ist gut für die Nerven. Und deshalb begrüße ich jede kultivierende Maßnahme. Ich traue mir und anderen genug Taktgefühl zu, um den Motor nicht hacken und rumpeln zu lassen. Zumindest habe ich mit der beschriebenen Fahrweise mit meinen bisherigen vier Motorrädern vor der SWM etwa 200000km ohne Andeutung solcher Schäden zurückgelegt. Und was das Beschleunigen angeht: Ja, wenn man es eilig hat, muß man tatsächlich zweimal zurückschalten. Das war neu für mich. Aber weil ich mich nun langsam daran gewöhnt habe, ist für mich jetzt vielleicht auch der Weg zum Zweizylinder eröffnet. Ich hoffe es verfällt meinetwegen niemand in Trauer;)

    Waldi

  • #26

    Moinse,

    untertourige Fahren mit der SuDu liegt bei so 2500/2600/2700, da pöltert die Guste schön, was mir persönlich gefällt.

    Das zarte Rausbechleunigen ist mit Fingersptzengefühle möglich. Runterschalten gehört dazu.

    Ja, mit dem SuDu Motor ist cruisen möglich

    Mit dem XTZ 660 Landmaschinenmotor ist das Ganze etwas schwieriger. Der ist untertourig schön zickig. Unter 2700 geht das nichts.


    Der SuDu Motor ist sone Mischung aus dem Rotax 650 & XTZ 660 Motor, was mir sehr gut gefällt.


    Die Rückgasverbrennung ist für einen Motor nicht unproblematisch. Da der Motor, gerade bei Einspritzung, schneller verkokt.


    Einzylinder ist schon was leckeres ...


    Sonnigst Nadja

    Eintopfköchin - alles andere ist zu viel.

  • #27

    Damit meine sd-x sauber hochzieht brauch ich im sechsten Gang 3250 U/min ..bei 76 km/h. Grad nochmal getestet. Alles darunter bockt. ABER...der Sound bei Gaswegnahme und Schubbetrieb ist Ohrenschmaus .... Das haben die Konstrukteure very well hinbekommen..

    .

    .

    gruss micha


    nun über 10.300 km mit superdual x

  • #28

    @ Nadja..

    Über die Kurbelgehäuse-Entlüftung wird einiges an Abgas herausgepiffert. Normalerweise kein Ölschmadder. Die Kurbelgehäuseentlüftung sitzt am Ventildeckel. Also sehr hoch. Ob da was ankommt? Ausser es ist zu viel Öl im Motor. Schau dir deine Zündkerze an. Wenn weisse Ablagerungen am Isolator dran sind wir Öl mitverbrannt. Dann hast du zu viel Öl im Motor oder es pifft tatsächlich in den Luftfilter. Bin Mal gespannt wie viel Öl du bei 1000km auffängst..

    gruss micha


    nun über 10.300 km mit superdual x

  • #29

    Jup Mischa ...

    In den unteren Gängen geht das gant gut mit dem untertourigem Fahren. So bei 80 im 6. tuckern ..., wie ich das liebe. Kurz runter schalten in den 5. & ab durch die Mitte. Einzylinder fetzt!


    Meine SuDi braucht nur ganz wenig Öl. Sie hat ja gerade mal 6000 runter ...


    Sonnigst Nadja

    Eintopfköchin - alles andere ist zu viel.

  • #30

    Die Rückgasverbrennung ist für einen Motor nicht unproblematisch. Da der Motor, gerade bei Einspritzung, schneller verkokt.

    Da hast du Recht Nadja, der Motor kann dann zum Klopfen neigen. Tut meiner übrigens auch. Beim starken Beschleunigen im sechsten Gang bei 75 km/h und einer Steigung. Da hilft nur runter schalten oder weniger Gas geben... Die Verkokungen die du meinst, betrifft aber hauptsächlich moderne Motoren mit Benzin-Direkteinspritzung. Siehe VW .... die haben schöne Probleme damit. Bei unserem Motor wird aber klassisch vor den Einlassventilen Benzin eingespritzt. Daher säubert sich dieser Teil des Ansaugtracktes wie von selbst.

    gruss micha


    nun über 10.300 km mit superdual x

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!