Beiträge von Wolli

    Hallo Eugen,

    Anlasserrelais funktionieren immer gleich.

    2 "dünne" Kabel= plus und minus für Magnetspule.

    2 Schraubanschlüsse = Plus-Durchgang (Batterie-Relais-Anlasser)

    Check vorab mal Plus-Anschluss vom Anlasser und Massekontakt von Batterie zum Rahmen/Motor.

    Und Anlasser überprüfen. Hilfskabel von +Batterie zum +Anschluss Anlasser. Dreht er nicht, ist er defekt.


    Gruss Wolli

    Hallo Nadja,

    nachfolgend ein früherer Beitrag von mir:


    SWM 440 - Gran Milano 10500 Km - Kupplungsbowdenzug gerissen. War bei meiner Sixdays auch der Fall. Der Kupplungszug ist einfach nur von mieser Qualität. Bei mir ist er ohne Vorschädigung gerissen. Die Bruchstelle sah aus, wie glatt mit einem Seitenschneider abgekniffen. Ich habe einen besseren und dünneren (2 statt 2,5 mm) eingebaut. Kupplung geht leichter und Schaltbarkeit (Leerlauffindung) erheblich besser. Gruss Wolli

    Hallo Peter,

    das Problem bei der SWM sixdays ist, dass der Aussenring sich noch weiter einpressen lässt, wenn der Innenring bereits an der Distanzhülse anliegt. Durch die sehr enge Lagerpasssung ist ein späteres selbsttätiges "Setzen" nicht möglich. Deshalb mit passendem Stempel (der Aussen- und Innenring überdeckt) das Lager soweit einsetzen, bis es auf der Distanzhülse aufliegt. Dann ist alles paletti.


    Ansonsten sind deine Anmerkungen absolut richtig. Bei der Werksmontage wird wohl der Aussenring soweit kalt eingepresst, bis es nicht mehr weitergeht.

    Gruss Wolli

    Hallo Peter, du hast das Problem genau erkannt. Abstand der Lagersitze und Mass der Distanzhülse passen nicht überein. Ich gehe davon aus, dass man die Lager über die Aussenringe eingepresst hat (Der Lagersitz in der Nabe ist extrem fest). Bei dem mir geliefertem neuen Rad (mit montierten Lagern) liessen sich die Lager von Hand nicht drehen. Ging nur mit Wasserpumpenzange. Da war ein Lagerschaden schon vorprogammiert. Ich habe dann SKF-Lager eingebaut und mit passend gedrehtem Polyamidstempel die Lager über Innen- und Aussenring eingesetzt. Aufgrund der strammen Lagerpassung ist

    bei Demontage und Montage ein Erwärmen der Radnabe absolut empfehlenwert (Ich habe auf 95° vorgewärmt.


    Gruss Wolli

    Ich habe vor einem Jahr eine LiFePo4 eingebaut (Einzelzellen gekauft Typ A123), Gehäuse aus Sperrholz selber gebaut (um Platz zu sparen) und noch zusätzlich ein Balancerkabel angebracht. Funktioniert hervorragend.


    Gruss Wolli

    Die Sicherungsbelegung entspricht "Ist". Ich habe noch nie eine derartg rudimentäre Sicherungsauslegung gesehen.

    Eine Sicherung für fast alles :thumbdown:. Viel Spass beim suchen, falls die mal durchbrennt. Abblend- und Fernlicht sind garnicht abgesichert. Der Saft fliesst direkt vom Regler über einen 3-fach-Stecker zum Schalter und Scheinwerfer. Sollte es da mal durch Kabelbruch o.ä. zum Kurzschluss kommen, wirds ungemütlich. Kabelbrand, Regler + Limaschaden möglich.

    Ich werde in Kürze mal einige der Billigstecker durch Superseal Verbindungen ersetzen, um zumindest steckerseitig keine Probleme zu bekommen.

    Es ist halt ein Moped mit viel Verbesserungspotential, was mir aber auch Spass macht.:)


    Gruss Wolli