Newsticker - neuer SWM Importeur für Deutschland und Österreich

  • #21

    irgendwie erinnert mich das an den Importeurswechsel in der Schweiz im Dez 2018...

    Da ging es in erster Linie auch nur um Steigerung des Marktanteils. Naja, 2019 sind in der Schweiz 99 Stk verkauft worden...immerhin 37% mehr als 20188o

    Allerdings sind das immer noch nur 0.24% Marktanteil in der Schweiz. Sogar Mash konnte deutlich mehr absetzen (168 Stk).


    Die SD lief hier gar nicht (nur 2 stk verkauft)

    Am ehsten liefen noch die SM 500 (31stk) und die GM440 (27 stk). Die 125 lief auch kaum. Nur 13 Stk.

    Kommt noch dazu dass die Preise hierzulande ggü vor 2-3 Jahren deutlich gestiegen sind (+20%)


    Ich denke gerade die 125er hatte viel Potenzial und hätte ein Schlager werden können. Mit der gebotenen Qualität und dem Service hat SWM aber eher die Jungen abgeschreckt. Zumindest sind mir ein paar aus dem Supermotochat bekannt die eine 125er haben aber eher in Richtung KTM als Nachfolge-SM schauen


    Und jetzt kommt ab 1.1.2021 für alle Neuzulassungen Euro5. Wird nicht einfach für einen Nischenhersteller wie SWM.

  • #22

    Uff, was geht den bei dem neuen Importeur ab?


    Keine 440er & 300er mehr? Soll das jetzt nur noch in Richtung 125er & Enduros gehen?

    Wo doch gerade der Markt mit den 400er & 300er rollt.

    Und ich dachte gerade SWM zu unserem Anlassgottesdienst mit der Varez 300, einer 440er & der Superdual T nach Berlin zu holen. Einen Händler in Berlin zu mobilisieren.

    So wird das nischt mit SWM.

    Dabei ist die Superdual die einzige ihrer Gattung, die letzte echte Reiseenduro.


    Schade ...


    Da habe ich noch Glück gehabt ne Superdual erwischt zu haben. Oder doch eher Pech?


    Die SM 500R für 7500 plus Nebenkosten, was soll denn dann ne Superdual kosten? Uiii ....


    Sonnigst Nadja

    Eintopfköchin - alles andere ist zu viel.

    Einmal editiert, zuletzt von motorbiene ()

  • #23

    Was das wird? Chaos - würde ich zumindest drauf wetten.


    Ein neuer Importeur, der sich nie mit den "alten" Modellen beschäftigt hat, ein freier Händler mit Ware die rausgeballert wird, ein vergrätzter Ex-Importeur der aber Ahnung und Kompetenz (zumindest in den Jahren 2014/5 bis 2019 ) hat und vielleicht jetzt auch seine Lagerbestände verballert.


    Prima Mischung! Das kann nur ein Erfolg werden. Aber Marketing und Italiener in Bialdronno bzw. so ein China/Italien Gemisch, das verspricht schon so Einiges!


    Keine Frage wohin der Darwin Award 2020 geht :saint:

    Oh heilige Maria der gesegneten Beschleunigung! Verlass uns nicht in diesem Moment! (Elwood Blues)

  • #24

    da stimme ich eetarga voll zu.

    genau wie in der Schweiz wo ein super kompetenter und freundlicher Importeur mit einen "Cazzo" getauscht wurde dem Kundenservice und Kompetenz ein Fremdwort sind. Von 3 bisher bestellten Ersatzteilen waren 2 im ersten Anlauf falsch und die Lieferzeiten betrugen jeweils 4-12 Wochen:cursing: Von den alten euro3 Modellen hat der echt keinen Plan. Von der Historie sowieso nicht:rolleyes:

  • #25

    habe gestern meinen Händler danach gefragt. Der war davon auch völlig überrumpelt und weiß derzeit nicht, wo die Reise hingeht.

    Habe nach der Ersatzteilversorgung für die Superdual gefragt, er sieht damit keine Probleme. Sicher kann man sich zum Großteil an der Husqvarna TE630 von 2011 bedienen - die Basis für die Superdual. Im Übrigen verbaut auch der englische CCM bei seinen exklusiven 250 Stk von der Stealth Bobber unseren Husky Motor mit den 600ccm. So schlecht kann der also nicht sein.


    Somit haben wir mit der Superdual wohl einen absoluten Exoten mit allen Vor- und Nachteilen.


    Wie der Wechsel von Zupin zu Leeb-Motor passiert ist, darf bemängelt werden. Infos sind nicht geflossen und das www weiß auch nichts davon. Transparenz ist etwas anderes. Und wo ist unsere Superdual geblieben? Einfach weg! Was soll das?


    Curve

  • #26

    Der Deal zwischen dem Werk und den Importen nach Deutschland ist wirklich nicht zu glauben. Da wird ein Markt systematisch kaputt gemacht. Was die Zukunft bringt weiß man nicht.

    Ich hab gerade mal auf der SWM Seite in Groß Britannien nachgesehen: https://www.swmmotorcycles.co.uk/#. Dort sind neue Modelle gelistet, die ich so noch nicht kannte. Neue 2020er Classic (jetzt als 500er?), 125er, 300er und 500er Modelle.

    Ach, die sind auch auf der Italien-Seite zu sehen.

  • #27

    die 500er ist nichts als eine umbenannte 440er. Zumindest ist ( immer noch?) der 445ccm Motor drin ;-)

    Die neue farbgebung der SM/En Modelle ist aber auch echt Geschmackssache=O

  • #29

    Na ja, lustig ist ja schon wieder z.B. die Preisdifferenz bei den Abverkäufen bei den Enduros in GB.

    Da wollen die für die 300er 5.500 Pfund.


    In D. steht die selbe Maschine für 4.900,- E beim Händler.


    Halten die den Verbraucher in Europa eigentlich für wirklich so blöd? Also so langam habe ich das Gefühl, die würfeln das entweder aus, oder der Hofclown macht das Marketing und die Preise. :mrgreen:

    Oh heilige Maria der gesegneten Beschleunigung! Verlass uns nicht in diesem Moment! (Elwood Blues)

  • #30

    So erst mal Aufatmen für alle. Die Firma Leeb übernimmt alle Garantielasten von Zupin.


    Hätten sie nicht machen müssen, aber die wollen natürlich auch keinen SWM Fahrer hängen lassen.

    :thumbup::thumbup::thumbup:

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!