Kickstarter nachrüsten möglich? Ja, es ist möglich !!!

  • #31

    Hi. Sehr interessant dein Beitrag.
    Wollte noch fragen wie es sich mit der vorbereiteten Bohrung für den Kickstarter verhält. Ist da eine Sollbruchstelle für die Bohrung oder wird von innen nur ein Blindstopfen rausgenommen?
    Grüße Rudi

  • SirWill

    Hat das Label Technik hinzugefügt
  • #35

    Kleiner Nachtrag: mir ist es bis jetzt niht gelungen den Motor mithilfe des Kickstarters zu starten. Aber die ewigen Öltropfen sind seitdem verschwunden.Wer nur das möchte der benötigt eigentlich nur das Wellengeraffel und den Dichtring.

  • #36

    Ich denke, ich weiß was Du falsch machst.
    Wenn Du den Kickstarter runtertrittst, dann nicht einfach mit Gewalt nach unten und direkt loslassen.
    Die Husky´s wurde seit jeher etwas anders gestartet und springen dann mit einer Zuverlässigkeit an, die Ihresgleichen sucht.
    Der Hebel wird beim Kicken quasi beschleunigt.
    Langsam loslegen (nicht direkt mit Anlauf voll drauf) und ganz unten den Kicker kurz halten. Nicht sofort wieder nach oben flitschen lassen.
    Also Fuß auf den Kicker und dann kräftig aber nicht ruckartig runterdrücken und unten kurz verweilen vor dem loslassen.
    So gehts teilweise schneller als mit dem E-Starter.

  • #37

    Kleiner Nachtrag: mir ist es bis jetzt niht gelungen den Motor mithilfe des Kickstarters zu starten. Aber die ewigen Öltropfen sind seitdem verschwunden.Wer nur das möchte der benötigt eigentlich nur das Wellengeraffel und den Dichtring.

    Wie Kickst du?

    Versuche es wie folgt:

    - Kupplung ziehen (geht nich bei jedem Kicker, manch haben dann nen Leerlauf)

    - Kicker leicht runter drücken, bis ein Widerstand zu erfühlen ist

    - jetzt mit Schmackes den Kicker runter drücken


    Viel Erfolg wünscht Nadja.

    Eintopfköchin - alles andere ist zu viel.

  • #38

    Ich bedanke mich für Eure Ratschläge. Sind beide sehr nett geschrieben.


    Vieleicht liegt es schlicht daran das für mich der Kicker auf der falshen Seite ist und das auf Grund meiner veränderten Sitzbank das Motorrad 1,5 cm zu hoch ist, mein rechtes Bein nur 48 mm kürzer als das linke ist und ich nur eine KTM LC4 600 mit Kicker auf der linken Seite des Motors ankicken kann. Vieleicht liegt es aber auch daran das ich nicht genug Schmalz im rechten Bein habe. Aber das sind die kleinen Unzulänglichkeiten mit denen jeder selbst klar kommen muss.


    Wie schon erwähnt. Mir kam es nur anfangs darauf an den Motor auch notfals mit dem Kickstarter starten zu können. Während des Umbaus bin ich jedoch zu dem Schluss gekommen das es mir wichtiger war das ständige Ölsiffen abstellen zu können und im Winter ein Projekt zu haben. In der Zwischenzeit habe ich auch erkannt das der Kickstarthebel am Ausgleichsbehälter des Federbeins anschlägt. Daher habe ich Ihn wieder abgebaut.


    Ich freue mich aber darüber wenn meine kleine Bauanleitung weiterhelfen kann.

  • #39

    Nicht sofort wieder nach oben flitschen lassen.
    Also Fuß auf den Kicker und dann kräftig aber nicht ruckartig runterdrücken und unten kurz verweilen vor dem loslassen.

    So werde ich das mal bei Gelegenheit versuchen. Vieleicht klappt es ja doch.

  • #40

    Oh, da fehlt wohl eine wichtige Sache: das "über Kompression-treten"

    Also

    1. Motorrad steht am Seitenständer (Profis könnens ohne)
    2. auf Fußraste steigen (wenn Dein linker Fuß kräftiger ist, steig mit Deinem rechten Fuß auf die rechte Raste und kick per Links)
    3. den Motor über die Kompression treten, erst dann weiter bis leichter Widerstand
    4. und jetzt mit Schmackes...

    Das Ganze funktioniert natürlich NICHT, wenn keine Spannung da ist, denn die Benzinpumpe muss Druck aufbauen. Zudem darf von "Schlüssel-Umdrehen" bis kicken nicht zuviel Zeit verstreichen.
    Also steh ich immer noch zu meiner ursprünglichen Empfehlung für Rennfahrer im Wettbewerb: Powerpack verwenden. Dickes Kabel vorbereiten, Powerpack anstecken und im Motorrad lassen. Leider bleibt das depperte "Schlüssel aus" "Schlüssel an" warten bis Benzinpumpe Druck hat, bestehen


    LG

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!