Modifikationen 440 - Federbein, Lenker, Kettenrad usw. kein Strom

  • #1

    Moinse,

    ich starte eine 440 Modifikationsecke. wo jeder was dazu beitragen kann.

    Es soll eher um die Mechanik gehen. Für Strom starte ich eine extra Ecke.

    Sehr schön wer eine kurze knappe Erklärung was getan wurde, als auch Erfahrungen zum Original & vor allem die Kosten.


    Gran Milano - 2017 - 9600 Km


    Kettenrad

    40 original

    - Der erste Gang sehr kurz übersetzt, im Kurzstreckenbetrieb sehr ruppig, teil nervig, starke Vibrationen da recht hohe Drehzahlen.

    39 geändert - Aluminium, ca. 45 €

    - Erster Gang sehr harmonisch, schaltfaules Fahren möglich. Im dritten Gang bei Tempo 60 ein sehr gemütliches Fahren.

    - Im Kurzstreckenbetrieb, bzw. im innerstädtischen Fahrbetrieb sehr harmonisch

    - höhere Geschwindigkeiten noch nicht getestet

    Umbau ca. 1 Stunde


    Seitenständer-Killschalter ...

    macht Ärger, da bin ich noch am experimentieren.


    Was steht weiter an?

    - klassischer 22 mm Lenker - obere Gabelbrücke mit Riser bestücken

    - Federbeine GPZ 550 / 50 € - gebraucht


    Gruß Nadja

    Eintopfköchin - alles andere ist zu viel.

  • #2

    Hallo Nadja,

    eine Änderung um einen Zahn am Kettenblatt bringt nicht viel (2,5%)

    Einfacher und billiger ist es, am Ritzel 1 Zahn mehr zu nehmen (ca. 7%) Das ist dann schon deutlich fühlbar und bringt auch Vorteile beim Ketten/Ritzel-Verschleiss.

    Schau einfach mal ins 440 Classic-Forum. Ich habe da eine Menge an Verbesserungen / Änderungen eingestellt.


    Gruss Wolli

    4 Einzylinder haben Charakter, ein Vierzylinder hat nicht mal eine Seele! :P

  • #3

    Wichtig erscheinen mir die folgenden Dinge:

    • Fest(kleben) der Gummihütchen auf den Aufnahmedornen für die Seitendeckel
    • Austauschen des originalen Kettenschleifers gegen die geupdatete Version
    • Schließen der Lücke unter der Sitzbank, damit Dreck nicht hochkommt - habe ich mit eienr EPDM Folie erledigt
    • Austausch dieser Winzigspiegel gegen welche mit größerem Durchmesser

    Oh heilige Maria der gesegneten Beschleunigung! Verlass uns nicht in diesem Moment! (Elwood Blues)

  • #4

    Danke Wolli,

    wieviel Zähnezahl & wo bekomme ich das Rädchen her?

    Habe ich mir auch schon gedacht, das mit dem Zahnrad. Kommt dann als nächstes ran.

    Wo finde ich Deinen Fred?


    Zephyr 550 Federbeine, die originalen, sind verbaut. Die sind glaubsch 34 cm statt 33.

    Druck- & Zugstufe sowie die Ferdervorspannung ist einstellbar.

    Das Heck kommt gut hoch. Das passt schon, da ich noch die Gabel runter schieben möchte.

    Die ersten paar Meter sind sehr viel versprechend, ein ganz anderes Fahrgefühl. Keine harten, trockenen Stöße mehr am Heck.

    Die 44er rollt sanft über Kopfsteinpflaster, ein Genuß.

    Ich hatte immer das Gefühl mit den originalen Federbeinen, das die 44er irgendwie am Heck umhertänzelt, durchknallt & nicht Spur treu sich fährt.

    Die originalen 44er Federbeine sind Fibselchen zum Vergleich zu den Zephyr 550 Federelementen.


    Die 22 mm Riser sind gelandet, der Umbau erfolgt am Samstag.


    Was nervt ist der Killschalter am Seitenständer.

    Also Seitenständer abgebaut, die Federaufnahmen etwas auf mehr Federspannung gebogen.

    Die Lasche für den Killschalter etwas nachgebogen & mit dickem Schrumpfschlauch bezogen.

    Nach dem Einbau des Seitenständers geht dieser jetzt straffer, bleibt oben & schlappert nicht mehr so umher.

    Mal gucken obs was gebracht hat?


    Gruß Nadja

    Eintopfköchin - alles andere ist zu viel.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!