Schraube - Güte-Prüfung

  • #1

    Södele ihr Lieben,


    die liebe Heckrahmen-Verschraubung ...

    Ich habe ein erstes Angebot für die Güteprüfung der Schraube.


    "eine Härteprüfung 28,-€, eine Materialbestimmung 72,-€ und wenn möglich einen Zugversuch 87,-€ "

    Möchten wir das? Möchten wir mehr? Die Kosten dafür müßte ich gesondert nachfragen.

    - 15 mm kontra 30 mm Gewindegang

    - M8 kontra M10


    Soll ich die zwei Punkte noch nachschieben, jeweils für M8 & M10 Schrauben?

    Dann hätten wir was in der Hand, könnten somit auch einen Konstruktionsfehler nachweisen.


    > Kann bitte jemand die Schraubhülsen von den Fußrastenträgern links & rechts nachmessen,

    > Von der Gewindehülse zum äußeren Rand der Schraubhülse des Fußrastenträgers.

    Damit könnten wir auch nachweisen, das ein Konstruktionsfehler vorliegt.

    Wie weit die Schrauben, links / rechts, jeweils in den Gewindegängen sitzen.


    Habt ihr Anregungen?


    Ich peile mal grob 500 € für ein ordentliches Gutachten an.

    > Wenn ich die Gesamtsumme hab, teilen wir das durch uns alle. Und jeder gibt den selben Anteil zu.


    Sonnigst Nadja

    Eintopfköchin - alles andere ist zu viel.

  • #2

    Also meiner bescheidenen Meinung nach, wenn jemand eine originale, noch nicht verwurstete Schraube aus einer SWM abgeben würde.

    (bitte dann den Ausbau mit Photos unterlegen) , dann würden doch die Ergebnisse einer Härteprüfung und eines Zugversuches erstmal völlig für den Dialog mit SWM reichen?!

    Oh heilige Maria der gesegneten Beschleunigung! Verlass uns nicht in diesem Moment! (Elwood Blues)

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!