Wintereinsatz der SuDu ...

  • #1

    Moins ...

    da ich ganz Jahresfahrerin bin kann ich auch vom SuDu Wintereinsatz berichten.


    Die Guste ist eine Laternenparkerin. Steht also bei Wind & Wetter ungeschützt auf der Straße. So auch im Winter.


    Die Batterie ist nicht ausgebaut.

    Ein Knopfdruck & die SuDu springt bereitwillig an. Kurz laße ich die SuDu warm laufen bzw. auf Touren kommen. Kenne ich von Vergaser Mopeden so.

    Ganz selten geht die SuDu aus wenn ich los fahren möchte. Daher fahre ich gaanz gesittet an.

    Ansonsten fahre ich die SuDu im Winter viel bedachter, gerade wegen Kurzstrecke bzw. das die Guste ruhig aufBetriebstemperatur kommt.

    Ganz selten kam es vor, das die SuDu nach einer Fahrt schwer anspringt, also nicht nach einer winterlichen Standzeit. Sondern nach einer Fahrt. :/


    Um Weinachten rum bin ich mal 250 Kilometer problemlos ne schöne Wintertour abgespult.

    Wenns passt, gibt es nächstes Wochenende ne kleine Wintertour.

    Wenn die Straßen gelaugt, nicht geschoben sind, fahre ich nicht. Da die Straßen in Berlin dann wie eine Seifenpiste sind.


    Winterlicher Grüße von Nadja.

    Eintopfköchin - alles andere ist zu viel.

  • #2

    Was kannst du denn zu Korrosion berichten? Auspuff (Krümmer, ESD) Schrauben, Rahmen, Speichen etc.?

    Und bei wie vielen KM bist du denn bisher?

    Begeistert mich sehr, dass die SD das so wegsteckt, hätte gedacht dass sie eher empfindlich reagiert aufs "Laternenparken"

  • #3

    Was kannst du denn zu Korrosion berichten? Auspuff (Krümmer, ESD) Schrauben, Rahmen, Speichen etc.?

    Korrosionsschutz - den hatte ich dieses Jahr vergessen. Dennoch ist mir nichts Negatives aufgefallen.

    Die olle SuDu ist sowas von zuverlässig. Ich habe aus Faulheit nicht mal ne Iridium Kerze verbaut.

    Das einzige was ich sofort nach dem Kauf der SuDu gemacht habe, alle elektrischen Stecker gezogen & ALLE Steckkontackte ordentlich mit Vaseline konserviert. Wehret den Anfängen. "Wo ein Körper ist, kann kein zweiter sein!"


    Natürlich sah irgendwann die SuDu aus wie Schwein aus der Suhle.

    Gut mit Motorradreiniger & Aktivschaum in der Handwaschstraße eingesprüht, 10 Minuten einwirken laßen & alles klar abgesprüht.

    Selbst die Wasserreinigungsorgien machen der SuDu bzw. der Elektrik nichts.

    Eintopfköchin - alles andere ist zu viel.

  • #4

    Du scheinst ja bzgl. Konservierung und Korrosionsschutz einige Tricks zu kennen. Ich würd gerne meine SD (die ich hoffentlich diese Woche holen darf) von Beginn an schön einbalsamieren.


    Was kannst du denn da empfehlen? Vaseline direkt auf die Pole und dann wieder zusammen? Geht Silikon fett auch?

  • #5

    Nichts weiter als Vaseline, reicht, blos kein Silkon, das kann konterminieren & das Zeug wieder loswerden ist ne Menge Arbeit.


    Alle Stecher ziehen & ordentlich Vaseline in den weiblichen Part drücken, zusätzlich den männlichen Part mit Vaseline einschmieren.

    Stecker wieder zusammenstecken.

    Wer ganz sicher gehen möchte, schlingt noch Kabelbinder um die Steckverbinder wos geht.

    Schau mal, ich hab dazu was hier im Forum gelesen, das Du den vorderen Kabelstrang, der am Lankkopfrahmen langführt, das Du den anders verlegst & kreuzweise mit Kabelbinder fixierst. Der Kabelstrang ist zu kurz & es kann zu Kabelbrüchen führen.

    Auch habe ich hier & da den Kabelstrang besser verlegt & mit Kabelbinder zusätzlich fixiert.


    Bei dem ganz Prozedere muß auch der Tank runter. Dazu ist auch einiges geschrieben.

    Eintopfköchin - alles andere ist zu viel.

  • #7

    Heute meine SD vom Händler geholt. Linker Gabelsimmering war undicht und wurde vor Auslieferung/Übergabe getauscht. Auf meinen Wunsch hin, hat der Verkäufer mir in seinem System nachgesehen was denn das für Simmis sind. Die Abmessungen des Simmerings der Superdual T 650 Euro 4 mit 43mm Fast Ace Gabel: 43x54x11. Zufälligerweise identisch zu meiner Honda CRF250L. Ich hoffe das hilft euch weiter! :)

  • #8

    Ich fahre seit April 2018 die SWM 650 Superdual X in rot in vollem Ornat.


    Nun ja, was soll ich sagen...ich wollte sie haben...alles dran hübsch...und die wirklich einzige Maschine dieser Art auf dem Markt....

    Kleine neue Firma...viel Mut das zu machen...aber eigentlich bewährte Technik....und dass da Chinesen den Daumen drauf haben, dass kann in Italien, was zuverlässige Qualität angeht nur von Vorteil sein.


    Nun Firma und Motorrad haben mich beeindruckt...das Investment überschaubar und es war sofort eine lieferbar bei meinem Lieblingshändler in Feuerrot....gekauft!


    Abgeholt, heimgefahren...ca 40km....Scheiß Einlenkverhalten, stuckerige Gabel, aus dem Schiebebetrieb den Motor wieder auf Laune zu bekommen ein aufwendige und überraschende Herausforderung....Im dichten Verkehr mit schwimmen war Stress und ich hab meinen Kauf schon ein bisschen bereut. So eine Zicke.


    Schön bisschen aufgezogen bei etwas höheren Drehzahlen und freier Strasse...sehr schön....kling super geil...hängt dann geil am Gas....und da geht dann auch was....aber....langsam...sie war ja ganz neu.


    Zuhause angekommen, sich beruhigt und mal über alles drüber geschaut.

    Hauptproblem: Lenkkopflager viel zu fest....hab ich selber gelockert und nachgefettet.

    Jetzt war das Handling eine ganz anderer Liga. Mall alle Einstellung an der Gabel auf weich....und dann ging es.


    Die Maschine sollte mit auf eine Endurotour durch die Cevennen....bald schon....


    Ich habe dann mal en paar Pisten unter die Räder genommen...und sofort ist mir aufgefallen, stehend fahren mit der Kante im Tank...sehr unangenehem bis schmerzhaft


    Das Gelände ABS traumhaft...hinten um die Ecke driften und vorne auch im Dreck Bremsleistung....sehr schön....aber nass darf der Dreck auf keinen Fall sein...die Reifen....Katastrophe....runter und Heidenau drauf. Huch was ist den mit meinem Motorrad passiert...hab ich ne andere?


    Beim Touren fiel mir auf der Tripcounter geht nicht...hab einen neune bekommen auf Garantie


    Und bitte wie soll man mit normaler Motorradhandschuhgröße den Zündschlüssel gedreht bekomme?


    Fahren im Volltouren Ornat mit diesen Givikoffer...naja....beladen verändert es furchtbar das Handling....kein Wunder diese Plastik-Alu Schränke wiegen gefühlt 50 kg....weg damit hab billige Satteltaschen an den Träger gegurtet...und schöner Nebeneffekt, jetzt kann man wunderbar den Hauptständer nutzen...ein Klasse Accessoire finde ihn toll.


    Aber immer noch ist sie schwer...+-200kg.

    Und der Windschutz...wozu soll der den gut sein...alle Wirbel genau auf dem Helm dem Visier und den Ohren.....ab damit.


    Dann dacht ich ich werde von unserer Straßenbahn ausgebremst....Bremse hinten macht genau die gleichen Geräusche und vibriert auch bisschen bei dann nicht so toller Verzögerung...nervig


    Aber dann....ab in die Cevennen....hunderte Kilometer Pisten und enge Strassen...ja dafür habe ich sie gekauft..


    Aber scheiße...eine ganz enger Spitzkehre mit dicken Schotterbrocken und 300m Abgrund...ich komme fast nicht rum, der Lenker knallt in den Anschlag...aber es reicht nur knapp....mein Kollegen in ihrer alten KLR`s und Dr`s fahren innen an mir vorbei....


    Dann eine lange Schotterbahn...überschaubar...und Gas....das harte Federbein knallt bei jeder Welle mir in Kreuz...die harte Gabel springt und nimmt keine positiven kurzen Stöße auf....und das geht noch 50 km so weiter.

    Dann kommt eine kleine aber gute Asphalt glatt....da ging wohl mal die Tour de France vorbei....sehr geil....jetzt wo sie schon 2000km hat und die erste Inspektion auch schon ne Weile durch ist, darf sie auch mal ne Weile mit Volldampf galoppieren....und das ist klasse....jetzt wirkt sie handlich druckvoll stabil auch beim Bremsen...klasse!...da müssen alle anderen hinterherfahren.


    Aber was ist jetzt.... 190km gefahren...die Tankanzeige blinkt ...ist etwa alle, bei 17 Liter im Tank....wir sind nicht gerade in einem Gebiet wo es jeder Ecke ne Tanke gibt...habe mit ca 4-5 l/100km gerechnet...also muß noch genug drin sein....weiterfahren mit Risiko, bin aber ja nicht alleine....


    Dann kommen aber die, nun sagen wir etwas schwierigeren Pisten...steile Auffahrten ausgewaschen...Felsenblöcke und große Steine im Weg....ich kotze....geht man ein wenig vom Gas muß man aufpassen und mit der Kupplung spielen damit der Motor nicht ausgeht, wenn man plötzlich wieder Leistung braucht....ein Kollege mit einer uralten KLR von `87 blubbert grinsend und völlig entspannt im zweiten Gang an mir vorbei, als mir der Motor mal wieder abstirbt....nee....das geht überhaupt garnicht.


    Jetzt wird es dunkel...der Rückweg sind fast 100km auf recht guten aber doch sehr kurvigen und einsamen Strassen....aber was ist jetzt mit dem Licht? die Zusatzlampen leuchten mir grell ins Vorderrad und in den Kotflügel und zwanzig Meter neben mir in die Felder...und der Hauptscheinwerfer....der leuchtet hell...aber wohin...ich kann kaum einen Lichtkegel sehen...und fahre den anderen hinterher.


    Am Abend am Lagerfeuer würde ich nach ein paar Rotwein nachdenklich...Mist ich hab mit eine Strassen Motorrad gekauft mit einem Motor, der mal in einer Sportenduro war....ich hatte Frust.


    Aber schön ist sie,.sehr sogar...diese geile Auspuffanlage...diese geile Rot....ich kann das Orange und Mattschwarz von KTM einfach nicht mehr sehen....


    Freue mich auf den nächsten Tag!


    Aber erst mal nach dem Scheinwerfer sehen......


    Mist ....das sollte eigentlich zum Thema mit den Erfahrungen....nicht zum Winterbetrieb

  • #9

    Heute meine SD vom Händler geholt. Linker Gabelsimmering war undicht und wurde vor Auslieferung/Übergabe getauscht. Auf meinen Wunsch hin, hat der Verkäufer mir in seinem System nachgesehen was denn das für Simmis sind. Die Abmessungen des Simmerings der Superdual T 650 Euro 4 mit 43mm Fast Ace Gabel: 43x54x11. Zufälligerweise identisch zu meiner Honda CRF250L. Ich hoffe das hilft euch weiter! :)

    ja, das stimmt. Die Maße sind die richtigen.

  • #10

    solche Berichte brauchen wir hier. Super. Vielen Dank!

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!