Beiträge von fanki

    wenn du die Flammrohre raus nimmst verlierst du die Strassenzulassung


    Der Stundenzähler läuft bei der SWM immer. Scheinbar haben die das immer noch nicht geändert.

    War bei den 2016er Modellen schon so.

    genau:thumbup:

    leider haben all jene die einen SWM Motor verbauen noch die homöopatischeren Stückzahlen als SWM selbst weil sie selbst nur Kleinsthersteller sind und nicht den Aufwand einer eigenen Motorentwicklung betreiben können.

    Dass eine problemlose Ersatzteillieferung in den nächsten 10-15 Jahren gesichert ist wage ich zu bezweifeln.

    Kleinere Serviceteile wie Ölfilter, etc mal ausgenommen.


    Die AJP Pr7 wäre eigentlich ein sehr interessantes Motorrad. Ich hatte die auch mal auf dem Schirm.

    Leider lieferte der Euro4 Motor in der AJP nur legale 28PS. Um die Offene Version mit ca50PS zu haben muss zum Grundpreis von 10500€ nochmals 850€ für den Racing Kit dazugelegt werden (der dann nicht mehr legal ist).

    Interessanterweise hat AJP die Maschine für Euro5 homologiert (vermutlich mit gleicher geringer Leistung), SWM aber nicht. Das kann mehrere Gründe haben. Wer würde 28PS in der SD akzeptieren? Wäre wohl etwas gar mager. Und so kann sich SWM mit seinen geringen Ressourcen auf die lukrativeren Modelle konzentrieren und den 600er Motor weiter an andere Kleinsthersteller verkaufen. Kann ich nachvollziehen.


    Ich wünschte AJP wirklich dass die PR7 nicht das gleiche Schiksal wie dei CCM 450 Adv ereilt. Aber so wie das Produkt am Ende platziert ist glaube ich wenig daran. Ich persönlich würde bei der legalen Leistung dann eher eine CRF300 Rallye kaufen. Wohlgemerkt für fast den halben Neupreis


    Zu CCM muss man mittlerweile nicht mehr viele Worte verlieren. Das sind einfach Customizing Bikes für Enthusiasten/Liebhaber. Eher was für ins Wohnzimmer als für den täglichen Gebrauch.


    Ich will hier keineswegs jemanden desillusionieren. Nur meine Sichtweise darlegen die mich da wenig beruhigen würde wenn ich das im grösseren Kontext anschaue. Ein langfristiges Aftermarket Konzept sehe ich da jedenfalls darin nicht.

    Km fahre ich wenns gut kommt etwa 1200

    kann es sein dass da eine 0 fehlt? also 12000km statt 1200km pro Jahr?

    Bei nur 1200km kannst du wirklich auch die SD nehmen...die kriegt ja dann kaum km ab;-)

    Bei 12000km p Jahr würde ich mir das aber gut überlegen.

    Ohne GT liegt die Maschine bei 6100€ mit 185km / mit Tageszulassung wegen Euro 5 Pflicht 2021.

    ok ja dann ist der Preis schon attraktiv bei nur 185km auf dem Tacho



    Das GT Pack ist wahrscheinlich wirklich nicht nötig, da ich sowieso Packtaschen oder eine Gepäckrolle bevorzuge, wusste nur nicht ob ich die Kofferträger dann auch nicht bekomme... wäre zum späteren nachkaufen sicher unauffindbar.

    ja da hast sicher recht. höchstens über evolutionbike direkt aus Italien könntest du sie evtl nachkaufen. Aber für nur Softbags brauchst du die Träger auch nicht zwingend



    kams leider noch nicht zum Test.

    Eine Probefahrt bzw im allerwenigsten ein Sitztest würde ich mal als absolutes "must" in den Raum werfen.

    Weil wenns dann ergonomisch einfach nicht passt ärgerst du dich nur bzw musst hier und da investieren um es einigermassen passend zu machen. Kostet am Ende nur unnötig und dann ist auch der günstige Verkaufspreis schnell relativiert.

    Mein ex-SWM-Händler wo ich die RS gekauft habe ist 170cm und dem passt die SD ideal.

    Flymode: wie gross bist du? Wieso frage ich? Weil ich 188cm bin und sie auch mal gefahren hatte. Mir war sie zu "kompakt" Irgendwie fühlte ich mich zwischen Lenker und Sattel gedrückt. Zudem war der Kniewinkel recht eng und das Knie stiess am Motorbügel an. Daher würde ich die SD eher nur Leuten unter ca 175cm empfehlen. Da ist die Ergonomie perfekt

    Für grösser gewachsene finde ich persönlich wäre eine T700 die bessere Wahl. (va auch zuverlässigere) Brutto ist sie auch nicht mal 10kg als die GT mit all den Bügeln etc. Da darfst du dich nicht vom Katalogwert blenden lassen. Die Italos wissen schon wie si tricksen können. Vollgetankt ist die SD gewogene 197kg (ohne Koffer)


    Bist du die SD schon Probegefahren? Wieviele km hat sie?


    Die Macken welche die SD hat sind hier im Forum ja ziemlich alle gut beschrieben worden. Darauf musst du dich halt einlassen können. Wenn du aber etwas suchst wo du einfach alle Jahre die Inspektion machen lassen kannst und sonst einfach nur fahren, dann gibt es bessere Alternativen.

    Ansonsten selber Schrauben oder einen fähigen und gewillten Mechaniker in der Nähe haben.


    Alternativen:

    - KTM 390Adv, auch günstig, Technik auf neusten Stand, Leistungsmässig mit der SD gleichauf, sogar noch etwas leichter

    - T700, etwas teurer, gibt aber auch paar Gebrauchte, der Motor ist ein Sahnestück, viel Zubehör, fast Mängelfrei (bis auf wenige die m.W. aber schnell behoben wurden), Garantie eher unkompliziert, grosses Händlernetz

    - Honda CB500 X: bin ich nie selbst gefahren, aber von den Daten her im Bereich der SD. Da sollte es auch einige gebrauchte geben...Neupreis ist ab 6900€...sicher eine Probefahrt wert...

    - Benelli trk 502 x, bin mal die Leocino gefahren mit dem gleichen Motor...sehr überraschend!, deutlcih schwerer als die SD aber neu auch in dem Preis wie dein Angebot, Leistung vergleichbar


    weitere Gegenfragen: wie viele km Jahresfahrleistung machst du etwa? und brauchst du das GT Pack wirklich? Sprich gehst du für 2-3 Wochen in Urlaub damit oder eher Tages/ Wochenendtouren


    Mein bisheriges Fazit zu SWM allgemein: Man bekommt was man bezahlt. Von einem Top Preis-Leistungsverhältnis würde ich nicht sprechen.

    Fehlt ein fähiger und gewillter Händlerkontakt oder das eigene Talent zum Schrauben kann es zur Farce werden (gibt hier im Forum ja auch die eine oder andere Geschichte).


    Ich selbst habe die RS500R von 2016. Würde ich die heute wieder neu kaufen? Ich denke eher nicht. Auch ich musste die einen oder anderen Mods an dem Motorrad machen (lassen) ohne die es für den Bestimmungszweck (Enduro) untauglich ist weil SWM an einigen Stellen offensichtlich deutlich eingespart hat (zB Kupplung). Wahrscheinlich würde ich eher einen 1000er drauflegen und mir eine gut gebrauchte EXC o.ä. suchen...

    Wenn die dB Werte ok sind und ich die Abgaswerte hinbekomme, sehe ich kein Problem.

    die Frage ist wie wird geprüft. Weil das was der tüv bei der zweijährlichen Prüfung macht, sprich dB Werte bei halber Nenndrehzahl und Abgaswerte im Leerlauf plus erhöhter Leerlaufdrehzahl ist eigentlich ein Witz und hat mit der eigentlichen Homologation bzw dem Verfahren bei der Homologation wenig bis nichts zu tun.


    Ich weiss dass das bei manchen Prüfern in D eeeeeeextrem lasch gehandhabt wird, ganz korrekt ist es aber nicht.

    Bei uns in der Schweiz geht das zu 99% (korrekterweise) so nicht. Da braucht es für eine Eintragung eines ESD, der nicht zum Fahrzeugtyp gehört oder bei dem der Importeur kein Prüfblatt mit gibt (analog ABE), eine Einzelabnahme gem Homologationsverfahren für Geräusch und Abgaswerte. Kosten: umgerechnet um die 4k € ....

    Manche Prüfer haben schon wenig Ahnung...ok dir kanns recht sein:D

    Selbst wenn du beweisen kannst dass der Motor mechanisch der Gleiche ist, spielt die Motorsteuerung und die entsprechende Abstimmung eine nicht unerhebliche Rolle was das Geräusch betrifft. Und Beweisen dass die Kennfelder etc der Motorsteuerung gleich sind kann vermutlich nicht mal SWM.

    Ungeachtet dessen bin ich aber fast sicher dass die Typennummer des SWM und Hqv Motors nicht identisch sind.

    Bin gespannt welche "Beweismittel" er akzeptieren wird8)

    Soweit ich das sehe ist das der N-Schalter. Beheben? Versuchs mal mit den zwei Schrauben mit denen er eigentlich befestigt wäre8o

    Aus meiner Sicht ist es offensichtlich dass eben KEINE grösseren Motorräder verkauft werden wollen. Die SD läuft aus, Ein update auf Euro 5 ist nicht in Sicht. Dafür ist mit der Varez eine 125er Naked für Einsteiger gekommen, welche ja bald schon ab 16 Jahre gefahren werden dürfen. Darauf ist das Konzept mMn von SWM ausgerichtet. Im Markt der "Grossen" haben Sie eh nie eine Rolle gespielt. Seit 5 Jahren hat man nur bestehende Technik etwas aufpoliert aber nichts eigenes entwickelt. Zwar war die Rede von einem Twin, aber ich denke Tante C hat die Pläne nochmal weit verlagert.


    Langfristig wird SWM ene Marke für Einsteiger bleiben. Mehr Potenzial sehe ich da nicht. Weil wenn der ganze Vertrieb und Ersatzteilhandel schon bei den kleinen nicht funktoniert, wie solls denn werden wenn man in der Mittelklasse gegen die gestandenen Mitbewerber antreten will?